Wo es Kale, Grünkohl oder Palmkohl in Wien zu kaufen gibt

Liest man häufig amerikanische oder zum Teil auch deutsche Foodblogs kommt man an einem Gemüse sicherlich nicht vorbei: Kale – zu deutsch Grünkohl. Eine Kohlart, die es in Österreich und Süddeutschland eigentlich so gut wie nicht zu kaufen gibt. Die Nachfrage bei LGV Frischgemüse oder Ja Natürlich beispielsweise ergibt, dass der Markt für das Nischengemüse zu klein sei. Doch ist es somit unmöglich, Grünkohl in Wien zu bekommen? Natürlich nicht, aber man muss schon danach suchen. Im normalen Supermarkt wird man nämlich nicht fündig.

SONY DSC

Das typische Wintergemüse bekomm man beispielsweise bei Krautwerk, einem Bauern, der sich auf seltene Gemüsesorten spezialisiert und jeden Samstag bis 13:00 auf einem Stand am Karmelitermarkt sein Gemüse verkauft. Grünkohl und der verwandte Palmkohl wird bei Krautwerk erst ab Mitte/Ende Oktober geerntet, denn nach den ersten Frösten am Feld wird das Kohlgemüse geschmacklich noch besser.

SONY DSC

Krautwerk wird ab sofort wohl zu meiner Grünkohl-Quelle Nr 1. Außerdem soll es ihn zur Erntezeit noch im basic Biomark und vereinzelt im Denns geben. Danke an @katha_esskultur und @lisavoc für die Tipps.

 

11 Comments

  1. Lisa · 15. Oktober 2014 Reply

    thx 4 mention :) ich helf ja gerne, auch wenn ich grünkohl gar nicht mag. moizeit!

  2. Annabelle · 19. Oktober 2014 Reply

    Toll vielen lieben Dank! Bin gerade aus den Englischsprachigen Bereich zurück, wo dieses Gemüse ja unglaublich gehyped wird;) Jetzt können wir den in Österreich mit garantiert besserer Qualität genießen:D

  3. ullrich norbert · 11. November 2014 Reply

    gibt ihn auch regelmäßig im bioladen am spittelberg, spittelberggasse 24 1070 wien!

  4. Günter · 29. Dezember 2014 Reply

    Palmkohl und Grünkohl sind verschiedene Kohlsorten. Grünkohl gibt es in Österreich nicht. Siehe dazu http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnkohl bzw. „Mein schöner Garten – Ausgabe Januar 2015, S 78f
    Grünkohl ist ein klassisches schwedisches Weihnachtgemüse.

  5. giveherglitter · 31. Dezember 2014 Reply

    Habe eine gefühlte Ewigkeit auf so eine Information gewartet! Sehr gut :) Vielen Dank für die Info. Noch besser ist, dass ich direkt um die Ecke vom Karmelitermarkt wohne!

    Liebe Grüße,
    Ursula
    http://www.giveherglitter.com

  6. Michaela · 1. Januar 2015 Reply

    Gibts auch bei Adamah Bio-Kiste!!!

  7. Martina Meuth · 18. Februar 2015 Reply

    Was die Bilder zeigen ist kein Grünkohl, sondern Schwarzkohl, in der Toscana ein beliebtes Wintergemüse, cavolo nero. Wichtigste Zustat für die berühmte Ribollita. Was in Amerika als kale Mode geworden ist, ist tatsächlich kein Grünkohl (der nicht zu Unrecht auch Lippische Palme genannt wird, weil tatsächlich so aussieht), sondern geht eher in die cavolo nero-Richtung. Allerdings gibt es verschiedene Arten, zum Beispiel Schottischer oder russischer oder krausblättriger Kohl – allesamt eher mit dem Schwarzkohl als mit Grünkohl verwandt.

  8. walter · 25. Februar 2015 Reply

    die bilder zeigen keinen grünkohl nur weil diese „plätschen“ grün sind. daß was dieser „fabian“ von sich gibt, ist mir sowieso suspekt. ich wundere mich immer, wie viele leute auf solche „roßtäuscher“ reinfallen.

  9. walter · 25. Februar 2015 Reply

    nachsatz: ich beziehe meinen original grünkohl für kohl und pinkel (nebst allen zutaten, welche in österreich nicht erhältlich sind) im winter aus bremerhaven.

  10. lenisviktualia · 5. März 2015 Reply

    Na geh, jetzt ist die Saison vorbei, und ich hab keinen bekommen. Dafür hab ich aber euren tollen Blog gefunden und nächstes Jahr ist auch noch Zeit. Oder krieg ich womöglich beim Karmelitermarkt noch welchen?

    LG
    Leni

  11. katja raidl · 5. Juli 2015 Reply

    Bei dehner gibt’s grünkohlsamen zu kaufen, da kann man sich dann den richtigen grünkohl selbst im Garten anbauen.
    Im Museum Niedersulz haben’s zum ansehen sogar im Gemüsegarten einen angebaut als auch eine rote Kohl-Sorte und noch eine andere.Leider keine Ahnung wie diese beiden heissen.

Leave a reply

Kommentar verfassen